ooo   04 - Seniorenteams    17/18    1. Mannschaft

 1. Mannschaft 17/18  Kreisliga A      Das Team hinter dem Team
Trainer

Tobias Wille
Tw - Trainer

Marc Hanke
Obmann

Heiner Kleist
Sportlicher Leiter

Holger Kastner 
    
Kontakt Sportlicher Leiter H. Kastner 0172 2594080 

Liga   &   Tabelle Teamberichte Teamfotos

 
  Spielplan & Tabelle
Um den aktuellen Spieltag und die Tabelle einzusehen,
bitte zwischen Begegnungen und Tabelle wechseln.


 
 
TeamTalk - InTeam - Informationen
Spielplan nach der Winterpause



Team erneut in KL A3 eingruppiert
SVL 04 auch in 17/18 in der Kreisliga A2: 1 SV BW Weitmar 09 2 Conc. Wiemelhausen II 3 CSV SF Bo. Linden II 4 DJK TuS Ruhrtal Witten 5 RW Stiepel 6 TuRa Rüdinghausem 7 SV Bommern 05 II 8 SV Langendreer 04 9 TuS Blankenstein 10 TuS Querenburg 11 TuS Stockum 12 VfB Annen 13 SC Weitmar 45 II 14 BV Langendreer 07 15 FC Sandzak Hattingen 16 Amac Spor Dahlhausen
Staffelleiter: Gerd Halbherr - ( Quelle Website Kreis Bochum)
Teampersonalien 17/18
Neuzugänge 1. Mannschaft zur Saison 17/18 - Zurück nach Wettkampfpause: Philipp Lange, Jan Neumann, Dersim Elbüstü - Zurück als Stammspieler im Kader als Rekonvaleszenten Frederic Weitkämper, Dominik Droste, Fatih Kaz - Aus der 2. Mannschaft kommt Max Breloer - Von den eigenen A- Junioren stoßen Joel Colon Lama und Pierre Bruno Ehlert zum Kader - neu: Gregor Ostrzolek, 32 Jahre, letzter Verein BW Huckarde; Moritz Windemuth, 21, Torwart, BV Hiltrop; Rameh El-Lahib, 20, DJK Wattenscheid; Emre Gündüz, 20, und Durmus Dipcin,21, beide Türkiyemspor Bochum; Alex Scavone, Leone Herne; Marc Hegmann, 22, SC Sonnborn Wuppertal
Teamvorbereitungsspiele
Montag 3. Juli 2017 - Trainingstart
Stadion Hessenteich ab 19:30 Uhr
So 09. Juli    16:00
RW Stiepel
vs
Langendreer 04
Do 13. Juli     19:30
SW Eppendorf
vs
Langendreer 04
So 16. Juli     15:00
WSV Bochum
vs
Langendreer 04
So 23. Juli     15:00
Union Bergen
vs
Langendreer 04
Sa 29.Juli 13:45 SuS Wilhelmshöhe
Classics 17 auf SuS
vs
Langendreer 04
So 30. Juli     17:00
SC Weitmar 45
vs
Langendreer 04
Di 01.August  19:15 BV Langendreer 07
Classics 17 auf SuS
vs
Langendreer 04
Fr 04. August
1. Mannschaft - Classics auf SuS
vs
Halbfinaltag 18:00/19:30
Sa 05. August
1. Mannschaft - Classics auf SuS
vs
Finaltag
So 06.August  17:00
Langendreer 04
vs
Türk SV Witten
11. - 13. Aug. 17  - Saisonstart  1. Punktspiel
Ergänzungen/Änderungen jederzeit möglich
 •  Einzelfotos 1. Mannschaft 
     
Maurice Sterl
Moritz Windemuth
Benjamin Kersten
Trainer
Tobias Wille
Spielführer
Vito Gliozzo
Tw-Trainer
Marc Hanke
     
Robert Elbers
Gregor Ostrzolek
Frederic Weitkämper
Tobias Roggenbuck
Mario Scavone
Philipp Bielemeier
     
Timo Kemperdiek
Jan Neumann
Niklas Heimes
     
Pierre Ehlert
Philipp Lange
Dersim Elbüstü
     
Fatih Kaz
Dominik Droste
Max Breloer
     
Bild folgt
Bayram Akpinar
Rameh El Lahib
Tim Lindemann
Florian Nittka
Omar Haddad
Marcus Ciecior
     
Holger Kastner
Sportlicher Leiter
Andrea Kastner
Lotto am Markt
Heiner Kleist
Obmann

  Teamberichte
 
 Viel Wasser, aber 04 schwimmt nicht
  TuS Querenburg - Langendreer 04   0:2  (0:1)   - 03.12.17
04:  Kersten - Neumann - Bielemeier - Gliozzo - Elbers - Ostrzolek - Breloer (85. Haddad) - Heimes - Ciecior (77. Akpinar) - Kemperdiek  - Scavone (65. Weitkämper) - Tore: Elbers (17.) - Kemperdiek (77.)
Erste Mannschaft bleibt in der Erfolgsspur: Mit 2:0 auf winterlichem Geläuf nach Treffern von Robert Elbers und Timo Kemperdiek wurde der TuS Querenburg verdient besiegt. Trainer Tobias Wille blieb zurückhaltend, aber man merkte ihm schon die Zufriedenheit an: "Das waren heute wichtige drei Punkte für uns. Die Mannschaft befindet sich auf einem super Weg. Auch auf schlechten Geläuf hat sie heute wieder phasenweise gut kombiniert. Vor allem waren wir aber auch defensiv konsequent und haben wenig zugelassen. Ich denke, das war ein verdienter Sieg. Und was mich besonders freut - heute zu Null." Und den Anhängern hat's auch gefallen. Jetzt noch ein Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den TuS Blankenstein - und dann ist Winterpause !



 Fußball ist leider nicht gerecht
  Bommern 05 II - Langendreer 04 -  4:4  (1:1)   - 19.11.17
04:  Kersten - Neumann - Bielemeier - Roggenbuck (80. Breloer ) - Gliozzo - Elbers - Ostrzolek - Weitkämper - Heimes - Kemperdiek  - Kaz (70. Scavone) - Tore: Kemperdiek (32.), Heimes (88.), Weitkämper ( 58. & 90.)

Es war schon ein wenig ungerecht dieses Wechselbad der Gefühle ! Es gab gefühlt 90 % Ballbesitz, aber zum Schluss musste man froh sein, dass Frederic Weitkämper mit seinem zweiten Treffer in der Schlussminute für den Ausgleich zum 4:4 sorgen konnte. Eigentlich unfassbar, dass 04 nicht als Sieger vom Platz ging. Wie sagt man in solchen Fällen: Das ist Fußball ! Trainer Wille: " Heute hat es wirklich wieder Spaß gemacht zuzusehen. In Ballbesitz machen wir das echt gut. Der Ball läuft schnell mit wenig Kontakten, wir zeigen Laufbereitschaft und agieren ruhig, konzentriert und selbstbewusst. Leider haben wir uns von der Hektik anstecken lassen und das Spiel nicht für uns entschieden. Meiner Meinung nach ist der Punkt für Bommern II mehr als schmeichelhaft. Und wieder einmal haben wir nach dem 2:4 Moral gezeigt und ruhig mit absoluten Willen den Punkt noch erzwungen!   Wir sind mit der Hinrunde sehr zufrieden. Weiter geht's !"


 04 startet klasse in die Partie
Langendreer 04 - RW Stiepel   3:1  (3:0)    - 12.11.17
04:  Kersten - Ehlert - Bielemeier - Gliozzo - Elbers (85. Akpinar) - Ostrzolek - Weitkämper - Heimes - Kemperdiek - Elbüstü (46. Roggenbuck) - Kaz (73. Scavone) - Tore: Heimes ( 14.) und Weitkämper (3. und 25. Minute)
04 marschiert weiter und weiter auf der Siegesstraße. Nach 25 Minuten stand es 3:0. Die 04-Elf zeigte ein Spiel aller erster Güte: flexibel, variantenreich und spielfreudig. Die Treffer erzielten 2x Weitkämper und Heimes. Vor allem Timo Kemperdiek zeigte sich von der besten Seite. Nach dem Wechsel kam Stiepel etwas besser ins Spiel, aber die weitaus besseren Chancen hatten die Gastgeber. Vor allem der gute Keeper der Gäste verhinderte noch weitere Einschläge. Der Gegentreffer resultierte aus einem direkten Freistoß, als der Schiedsrichter die Mauer circa 15 m weit weg aufstellte. Trainer Tobias Wille hatte ähnlich viel Spaß wie die Anhänger: " Es macht derzeit echt Spaß der Mannschaft zuzusehen. Sie besitzt einen super Teamspirit, zeigt Spielfreude und ist fokussiert. Jeder zeigt auf dem Platz, was er kann. Heute war die erste halbe Stunde grandios. Gute Kombinationen nach vorne und Druck gegen den Ball. In der zweiten Halbzeit müssen wir den 'Deckel drauf machen'. Aber ich bin zufrieden. Es war ein toller Sonntag heute."

Das gemeinsame Frühstück am Vormittag im Clubhaus verlieh geradezu Flügel für die 1. Halbzeit. Die Elf präsentierte sich vor dem Clubhaus14 und auf dem Feld sehenswert.

 
 04 mit dem nächsten Dreier weiter hoch
Amac Spor Dahlhausen - Langendreer 04 3:4  (2:1    - 05.11.17
04:  Kersten - Ehlert - Nittka (61' Breloer) - Gliozzo - Roggenbuck - Elbers - Ostrzolek - Weitkämper - Heimes (90' Elbüstü) - Scavone  - Lange (79' Kaz) - Tore: Heimes (2), Elbers und Kaz
Trotz anderer Meldungen im Netz heißt der Sieger 04. Trainer Wille:“ Das Glück haben wir uns erkämpft. Heute hat uns Amacspor einen Riesenkampf geboten. Es war ein Auf und Ab!“ 04-Geschäftsführer Frank Ortmann lobte ebenfalls die „aufopferungsvoll fightenden“ Gastgeber, verteilte aber auch ein Sonderlob an Robert Elbers, der nicht nur den Siegtreffer klasse vorbereitete. Das „goldene Tor“ zum 4:3 erzielte Niklas Heimes in der 90. Minute. Mit einem Punkt wäre der Coach mehr als zufrieden gewesen, aber die Mannschaft hat bis zum Schluss nach vorne gespielt und den Sieg noch erzwungen. Fatih Kaz kam in die Partie und hat sofort den Ausgleich erzielt und hatte sogar das 4:3 auf dem Fuß. Die Grün-Weiß-Roten hatten lt. Trainer Tobi Wille im gesamten Spiel nicht genügend Druck gegen den Ball. Damit wurde es das erwartet schwierige Auswärtsspiel.



 04 beherrscht Weitmar 09 klar
Langendreer 04 - BW Weitmar 09   9:1 (5:1)   - 29.10.17
04:  Kersten - Ehlert ( 75. Nittka) - Gliozzo - Roggenbuck - Bielemeier - Ostrzolek - Elbers - Weitkämper (67. Ciecior) - Kemperdiek - Heimes - Scavone (60. Breloer) - Tore: Bielemeier 3, Heimes, Weitkämper, Elbers 11er, Scavone, Kemperdiek, Eigentor.
Der fünfte Punktspielsieg in Folge - 04 überzeugt mit 9:1 - Kantersieg ! Das war heute eine runde Sache am Hessenteich ! Mit 9:1 wurden die Gäste von Weitmar 09 in den Bochumer Süden zurückgeschickt. Die 04-Elf zeigte sich nicht nur spielfreudig, sondern auch ausgesprochen torhungrig. Trainer Wille: „Heute hatten wir von Beginn an die nötige Aggressivität gegen den Ball, haben bei Ballverlust gut gegengepresst. Auch unsere Körpersprache war über das gesamte Spiel sehr positiv. Im Ballbesitz machen wir das von Spiel zu Spiel besser. Mittlerweile lassen wir den Ball in den eigenen Reihen sehr gut laufen und spielen schnell nach vorne. Heute haben wir einfach gespielt und gute Kombinationen gezeigt. Das war überzeugend von der Mannschaft. Wir müssen aber weiter fokussiert sein.“


 Hattingen bedeutet das Pokalaus
 Langendreer 04 - TuS Hattingen 2:6  ( 0:4 )     26.10.17
04 unterliegt TuS Hattingen deutlich - Mehrere Chancen für 04 in der ersten Viertelstunde, aber dann ließ man sich viermal düpieren ! Damit war das Spiel praktisch zur Pause entschieden. Die 2. Hälfte endete 2:2 ! Timo Kemperdieks Treffer und ein Eigentor bedeuteten den Endstand von 2:6. Trainer Tobias Wille gab zu Protokoll: " Heute haben wir etwas Lehrgeld bezahlen müssen, obwohl die erste Viertelstunde ganz gut war. Wir haben die Räume eng gemacht und uns vorne 2-3 gute Chancen erarbeitet. Mit etwas Glück hätten wir 1:0 in Führung gehen können. Dann kamen 30 schlechte Minuten. Wir hatten keine Aggressivität mehr in unserem Spiel, waren nicht handlungsschnell und haben nicht gut umgeschaltet. Ein Gegner wie Hattingen nutzt das dann eiskalt. Somit stand es zur HZ leider 0:4. In der zweiten Halbzeit haben wir das als Team besser gemacht. Dennoch muss man sagen, dass die Niederlage verdient war. Wir müssen nach vorne schauen. Die Mannschaft ist nicht desto trotz auf einem guten Weg. Jetzt müssen wir uns auf die Meisterschaft konzentrieren. Da gilt es weiter Gas geben."




 Erst "pfui", danach noch klarer Sieg
Sandzak Hattingen - Langendreer 04  2:5 (2:0)     - 22.10.17
04:  Kersten - Nittka (68' Elbüstü) - Roggenbuck (46' Gliozzo) - Akpinar - Bielemeier - Ostrzolek - Scavone ( 46' Breloer) - Kaz - Weitkämper - Elbers - Kemperdiek -
Tore: 63. und 75. Ostrzolek - 80. Weitkämper - 86. Breloer - 89. Kaz
Das war der vierte Sieg in Folge. Zu Beginn war es desolat und trostlos, zum Schluss war der Erfolg verdient, und 04 gewinnt mit 5:2 Toren bei Sandzak Hattingen auf pfützenreichem rotem Geläuf. Kurz gefasst: 1. Halbzeit pfui und verdient mit 0:2 im Rückstand. 2. Hälfte hui mit einem einzigen Sturmlauf und fünf Treffern von Gregor Ostrzolek (2), Frederic Weitkämper, Max Breloer und Fatih Kaz. Zunächst gab es lange Gesichter, danach strahlten alle um die Wette. Trainer Tobias Wille: „Sandzak hat sich ins Spiel gekämpft und ging verdient mit 2:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte haben wir dann von einer 3er Kette wieder auf eine 4er Kette umgestellt und mehr über die schnellen Außen gespielt. Max Breloer hatte viele gute Aktionen. Auch Fatih Kaz konnte des Öfteren seine Schnelligkeit nutzen. Des Weiteren hatten wir nun endlich eine 100% Einstellung und Körpersprache. Gregor Ostrzolek übernahm beim Elfmeter Verantwortung und machte auch das 2:2 per Kopf... Vor allem haben wir uns heute nicht aus der Ruhe bringen lassen und viel Druck nach vorne aufgebaut. Ein weiterer wichtiger Aspekt für den Sieg war unsere Disziplin. Wir haben weiter unser Spiel gemacht und wollten noch gewinnen. Respekt für diese Moral an einem wirklich schwierigen Sonntag.“



 Dritter Sieg in Folge war verdient
Langendreer 04 - TuS Stockum 2:1   (0:1)     - 15.10.17
04:  Kersten - J.Neumann - Gliozzo - Roggenbuck ( 75. Droste ) - Akpinar - Ostrzolek - Scavone ( 69. Breloer ) - Weitkämper - Lange ( 46. El Lahib ) - Heimes - Kemperdiek - Tore: 51. Weitkämper 1:1 - 82. Kemperdiek 2:1
Auch im dritten Spiel im Oktober gewannen die Grün-Weiß-Roten. Die zwei Tore von Timo Kemperdiek und Frederic Weitkämper reichten zum verdienten 2:1 gegen den Nachbarn TuS Stockum. Trainer Tobias Wille war ein wenig stolz: " Stockum ist ein Spitzenteam der Liga, und dennoch ist es uns gelungen, dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen. Das wird immer besser. Auch dass wir nach dem Rückstand ruhig blieben und weiter dem gepflegten Spiel den Vorzug gaben, macht mich zuversichtlich für die nächsten Wochen. Auch wenn man zudem bedenkt, wer heute nicht zum Einsatz kam. Ich bin glücklich mit den verdienten drei Punkten." Und das Umfeld und die Anhänger konnten nur zustimmen.



 " Arbeitssieg ! Mund abputzen und weiter ! "
CSV Linden II - Langendreer 04 1:2  (0:2)     - 08.10.17
04:  Kersten -Droste - Elbers - Gliozzo - Roggenbuck - Bielemeier - Ostrzolek -Scavone (83. Ciecior) - Weitkämper - Lange (70. Heimes) - Elbüstü ( 60. Kaz) - Tore: 2x Weitkämper
Wenn es gelang, die Gastgeber unter Druck zu setzen, sah es gut aus. Zur Pause führte 04 durch zwei Weitkämper-Treffer ( 25’ und 36’ ) mit 2:0. Beim zweiten Tor beförderte er einen abgewehrten Kracher von Gregor Ostrzolek eiskalt ins Netz. Nach einer Stunde verkürzte Linden, es wurde noch einmal „kribbelig“. Zum Schluss aber standen drei Punkte - und das zählt. Trainer Tobias Wille nach dem Schlusspfiff:" Wir haben besonders in der ersten Hälfte Druck gegen den Ball gemacht sowie das Gegenpressing gut umgesetzt und damit Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Auch nach vorne waren einige schnelle Vorstöße zu sehen. Zweifelsohne sind wir dann auch verdient in Führung gegangen. Bis zur 60. Minute hatten wir gute Gelegenheit zum 3:0. Leider haben wir wieder nicht den Deckel drauf gemacht. Meiner Meinung nach hätten wir aber auch noch zwei klare Elfmeter für uns bekommen müssen. Mit dem Gegentor haben wir dann etwas unseren Faden verloren und es wurde nochmal unnötig spannend. Der Sieg am Ende war knapp, aber trotzdem verdient." Zwei Siege in Folge sind eine schöne Oktoberbilanz - bisher.
 



 04 stoppt Negativtrend
Langendreer 04 - BV Langendreer 07  4:0  (1:0)     - 01.10.17
04:  Kersten - J. Neumann - Elbers - Gliozzo - Roggenbuck - Bielemeier - Ostrzolek -Scavone (83. Ciecior) - Weitkämper (82.Kaz) - Lange (60. El Lahib) - Kemperdiek
Am Hessenteich gab es endlich wieder etwas zu bejubeln. Im Lokalderby landete 04 einen klaren Sieg gegen den BV Langendreer 07. Die Tore in einem umkämpften Spiel erzielten Philipp Lange, Robert Elbers und Fatih Kaz, die Gäste steuerten zudem ein Eigentor bei. Trainer Tobias Wille war mehr als zufrieden: " Ein großes Kompliment an die Mannschaft. Gute Einstellung und starker Willen ! Nach den ersten 1/4 Stunde haben wie unsere Unsicherheit abstellen können und sind immer mehr ins Spiel gekommen. Wir haben mit Zug nach vorne in die Tiefe gespielt. Auch mit hohen schnellen Bällen agiert. Und endlich hatten wir auch den nötigen Biss in der Defensive. Für viel Unruhe haben Timo Kemperdiek und Philipp Lange gesorgt. Leider verschießen wir wieder einen Elfmeter (Tobias Roggenbuck), aber machen dann dennoch verdient das 1:0 durch einen besonders in der ersten Halbzeit stark spielenden Philipp Lange. Robert Elbers machte dann endlich mit dem 2:0 den Deckel drauf. Diesen Derbysieg nehmen wir natürlich gerne mit und hoffen dadurch nun Aufwind bekommen zu haben." Zufriedenheit nicht nur beim Trainer, sondern auch bei den Anhängern !


 Trainer Wille beklagt den Ertrag
VfB Annen - Langendreer 04  4:1    -    24.09.17
04:  Kersten - J. Neumann - Elbers - Gliozzo - Bielemeier - Kaz ( 63. Heimes ) - Ostrzolek - Weitkämper - El Lahib (74. Hegmann ) - Ciecior - Scavone ( 82. Lange )   - Tore: 19. Fatih Kaz zum 1:1
Um Minute 70 herum entschied sich das Spiel: 04 verschoss einen berechtigten Handelfmeter, der das 2:2 bedeutet hätte; praktisch im Gegenzug verwandelte der Gastgeber einen umstrittenen Foulelfmeter zum entscheidenden 3:1. Trainer Tobias Wille im Originalkommentar: " Wieder einmal entscheiden Unachtsamkeiten das Spiel. Nicht konsequent geklärt 0:1, langer Diagonalball über die Abwehr 0:2. Wir kommen aber wieder einmal zurück, weil wir mutig und schnell in die Tiefe spielen. Wir erarbeiten uns Torchancen und sind dem 2:2 näher als dem 1:3. Symptomatisch verschießen wir leider dann kläglich einen Elfmeter und bekommen im Gegenzug einen lächerlichen Elfmeter gegen uns. Sehr schade, weil wir in der zweiten Hälfte u.a. auch viel mehr Druck gegen den Ball hatten und unser Spiel einfach nicht belohnen."

 Wille: "Uns fehlte die Galligkeit !"
Langendreer 04 - TuRa Rüdinghausen 0:3 (0:2)  -    17.09.17
04:  Kersten - J. Neumann (61' Lange) - Lindemann (46' Scavone) - Gliozzo - Droste - Bielemeier (75' Kaz) - Ehlert - Ostrzolek - Weitkämper - Heimes - El Lahib   - Tore: Fehlanzeige
Zur Halbzeit lag das Team nach schwacher Leistung mit 0:2 im Hintertreffen. Nach dem Wechsel keimte etwas Hoffnung auf, als sich die eine oder andere Chance bot. Aber mit dem 0:3 war dann früh alles gelaufen. Trainer Wille erklärte die entscheidenden Treffer, benannte Mängel und blickte gleich nach vorne:" Ein individueller Fehler im Spielaufbau und nicht konsequent verteidigt und schon hieß es 0:2. Ruedinghausen stand tief und hat uns clever ausgekontert. Zudem haben sie unsere Fehler hart bestraft. Uns fehlt der nötige Druck gegen den Ball und die Galligkeit. Leider agiert die Mannschaft dann verunsichert. Wir müssen uns da gemeinsam aus dem Loch ziehen und unsere Mentalität wieder finden sowie unsere Spielfreude. Es heißt hart arbeiten."

 Aufholjagd nicht ganz geglückt
Ruhrtal Witten - Langendreer 04  5:3  (4:1)    -    10.09.17
04:  Kersten - J. Neumann - Gliozzo - Droste - Roggenbuck (71' Ciecior) - Ostrzolek - Elbers - Weitkämper - Heimes - M. Scavone (46. Bielemeier) - El Lahib (30. Kemperdiek)   - Tore: 41' Kemperdiek - 70' Heimes -  78' Bielemeier
Wenn man nach rund einer halben Stunde mit 0:4 im Rückstand liegt, ist das Spiel eigentlich gelaufen. Doch 04 gelang eine Aufholjagd, die fast noch zu einem Punkt geführt hätte. Kemperdiek, Heimes und Bielemeier sorgten für ein 4:3. Mehrmals hatte man den Ausgleich vor Augen oder gar 'auf dem Schlappen'. Ein Konter kurz vor dem Schlusspfiff sorgte für den Endstand von 5:3. Trainer Tobias Wille machte "aus seinem Herzen keine Mördergrube" und analysierte schonungslos: "Fazit des heutigen Spiels: 'Das war einfach enttäuschend!' Wir haben heute die einfachsten Tugenden nicht abgerufen. Keine Laufbereitschaft, keine Leidenschaft, wir hatten Null Handlungsschnelligkeit und keinen Kampf. Besonders in der ersten Halbzeit fehlte es uns total an Mentalität, und wir liegen auch verdient mit 0:4 zurück. Wir kommen dann zwar nochmal zurück ins Spiel, aber um ehrlich zu sein, war das heute eine verdiente Niederlage. Ruhrtal über weite Phasen hatte eine bessere Körpersprache und Einstellung. Wir haben uns heute mal wieder selbst geschlagen."

 
 04 feiert verdienten Einzug in die 3. Runde     07.09.17
Pokal: Langendreer 04 - SG Welper 2:2 (1:2)
Das Elfmeterschießen gewann 04 mit 4:2
Auf gleich zwölf Spieler musste Grün - Weiß - Rot aus den verschiedensten Gründen verzichten. Zur Pause lag Langendreer 04 mit 1:2 zurück. Rahmeh El Lahib hatte sein Team bereits nach 10 Minuten nach schöner Vorarbeit von Mario Scavone in Front geschossen. In der Folge hatte 04 gute Tormöglichkeiten, aber der Bezirksligist traf zweimal nach Unachtsamkeiten. Das war eher schmeichelhaft zur Pause für den hohen Favoriten. Die zweite Hälfte war hektisch ohne fußballerische Höhepunkte. Die 04 - Mannschaft aber zeigte Stärke, blieb im Spiel und erzielte durch Mario Scavone fünf Minuten vor Schluss den Ausgleich. Kaczor, Roggenbuck, Weitkämper und Kemperdiek trafen zum 4:2 im Elferschießen. Trainer Tobias Wille: " Insgesamt sogar 16 Spieler haben uns heute gefehlt. Dennoch muss ich der restlichen Mannschaft ein riesiges Kompliment machen. Die Jungs haben sehr viel Mentalität gezeigt und es heute auch taktisch zum großen Teil fast perfekt gemacht. Ich hoffe, wir können dieses Erfolgslebnis für die Meisterschaft mitnehmen. Ein besonderes Lob muss ich heute Rameh El Lahib aussprechen. Der Junge war in fast jeder Offensivaktion gefährlich und hat heute seine Qualität gezeigt. Ich bin allgemein natürlich sehr zufrieden mit unserer Leistung."

 
 Schade - Erstmals ohne Punkt im 4. Spiel
SC Weitmar 45 II - Langendreer 04  2:1 (1:0)                  03.09.17
04:  Windemuth - J. Neumann - Gliozzo ( 73' Nittka ) - Droste - Haddad ( 70' Ehlert ) - Ostrzolek - Breloer (65' Kemperdiek ) - Roggenbuck - Weitkämper - Heines - M. Scavone  - Tor: 89' Kemperdiek
2:1 verloren ! Nachdem drei gute Möglickeiten in der Eröffnungsphase nicht genutzt wurden und die Gastgeber zwei Minuten vor dem Wechsel durch einen fragwürdigen direkten Freistoß aus 25 m zum Erfolg kamen, ging es mit 0:1-Rückstand in die Pause. Direkt nach der Pause erhöhte 45 auf 2:0, als die 04 -Deckung den Ball nicht aus dem Strafraum befördern konnte. Was nach Minute 60 noch passierte, war stark beeinflusst durch die Leistungen des unsicheren Schiedsrichters. Ostrzolek sah "gelb rot" - beide gelbe Karten waren völlig überzogen. Eine Aufholjagd war nicht wirklich möglich. Breloer mit Schulterverletzung und Gliozzo mit Knieverletzung mussten ausscheiden. Timo Kemperdieks Anschlusstreffer kurz vor dem Abpfiff kam leider zu spät. Nicht unser Tag heute ! Trainer Tobias Wille: "Wir haben in der ersten Halbzeit so gut wie nichts zugelassen. Unser Plan, die Räume eng zu machen und schnell nach vorne umzuschalten, ging vorerst auf. Nach dem 0:2, nach dem „Gelb-Rot“ und zwei schwerwiegenden Verletzungen mussten wir personell rasch umbauen. Dennoch zeigte die Mannschaft 30 Minuten in Unterzahl tolle Moral und kam noch zum Anschlusstreffer. Mit etwas Glück machen wir in der Nachspielzeit dann sogar noch das 2:2. Leider muss man aber sagen, dass wir uns heute durch Kleinigkeiten im Spiel selbst geschlagen haben. Nun müssen wir nach vorne schauen und es nächste Woche besser machen.“

 
 Zwei Heimes-Treffer reichen nicht zum Sieg
Langendreer 04 - Concordia Wiemelhausen II   2:2 (2:1)       28.08.17
04:  Sterl - J. Neumann - Elbers - Droste - Ehlert - Ciecior ( 72' Elbüstü ) - Ostrzolek - Hegmann (65' Breloer ) - Weitkämper - Heines - M. Scavone ( 83' Kaz ) - Tore: 20' 1:0 Heimes aus dem Gewühl - 27' 2:0 Heimes aus der Drehung
Dass es diesmal auf staubigem "roten Rasen" nicht zum dritten Sieg reichte, lag nicht nur an der starken Concordia Reserve, sondern auch an der eigenen fehlenden Kaltschnäuzigkeit beim Torabschluss. Heimes traf doppelt, aber das reichte nicht. Nach einer halben Stunde markierte Wiemelhausen den Anschlusstreffer und eine Viertelstundevor dem Ende per Kopf nach Ecke gar den Ausgleich. Da gab es einige "bedröppelte Mienen" im 04-Lager. Originalton Trainer Tobias Wille:"Das heutige Spiel war mal wieder sehr kampfbetont. Fußballerisch war auf dem Ascheplatz leider nicht viel möglich. Es lebte hauptsächlich von langen Bällen. Wir mussten um jeden Ball ackern. Leider waren wir wieder nicht in der Lage, das Spiel für uns zu entscheiden. Chancen waren genug vorhanden. Wenn Niklas Heimes das 3:1 macht (Lattentreffer aus kurzer Distanz), dann gewinnen wir auch das Spiel. An dieser Cleverness und Konsequenz vor dem Tor gilt es nun intensiv dran zu arbeiten. Es erwarten uns schwierige Wochen."

 
  Ciecior glänzt mit zwei Treffern
TuS Blankenstein - Langendreer 04   1:3  (0:1)
Sterl - J. Neumann - Elbers - Gliozzo - Ehlert ( 86' Lindemann ) - Ciecior - Ostrzolek - Breloer ( 75' Kaz ) - Kemperdiek - Elbüstü ( 58' Heines ) - M. Scavone - Tore: 40' Ciecior aus 18 m - 49' Scavone nutzt ein Geschenk des Gegners - 85' toller Distanzschuss aus mehr als 20 m
04 siegt auch in Blankenstein ! Zum Schluss reichte es zu einem 3:1, und damit war die Ausbeute eigentlich viel zu mager. Bevor die Gastgeber zum 2:1-Anschlusstreffer kamen, hätte es schon deutlich höher stehen müssen. Auch danach gab es Chancen genug. Am Schluss stand ein mehr als verdienter Sieg nach Treffern von Markus Ciecior (2) und Mario Scavone. Trainer Tobias Wille zeigte sich nach der Partie glücklich: " Ich bin heute mit unserem Spiel zufrieden. Wir standen hinten sehr sicher und haben gut und ruhig nach vorne kombiniert. Spielerisch habe ich auf Kunstrasen einen Fortschritt gesehen. Vor allem haben wir bei Ballgewinn schnell mach vorne umgeschaltet. Leider haben wir immer noch Phasen im Spiel, wo wir leider oft die Ruhe verlieren. Woran wir die Woche arbeiten müssen, ist vor allem an der Chancenauswertung. Wir müssen viel mehr Konsequenz und Zielstrebigkeit in unserem Abschluss bekommen. Dann wäre das Spiel auch heute wieder viel höher für uns ausgefallen."
 
  Kemperdiek mit dem "Goldenen Tor"
Langendreer 04 - TuS Querenburg 1:0 (1:0)
Windemuth - J. Neumann - Roggenbuck - Droste - Bielemeier - Ciecior (89' Nittka) - Ostrzolek - Breloer ( 78' Elbüstü) - Weitkämper - Kemperdiek - M. Scavone ( 65' El Lahib) - Tor: 24' Timo Kemperdiek nach Vorarbeit Frederic Weitkämper
In einem kampfbetonten Spiel verließ 04 das Feld als verdienter Sieger. Trainer Tobias Wille: "Meine Mannschaft hat von Beginn an sehr viel Herz und Leidenschaft gezeigt. Das war von der Einstellung her sehr überzeugend." Die Grün-Weiß-Roten haben aufgrund einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung und positiver Einstellung einen guten Saisonstart erwischt. Leider haben die Jungs einige Chancen ausgelassen, um den Deckel viel früher drauf zu machen. Das Ergebnis haette auch deutlich höher für die Heimelf ausfallen können, wenn nicht sogar müssen. Noch einmal Trainer Wille:" Hinten haben wir sehr wenig zugelassen. Ich bin mit dem Auftreten zufrieden. Wir werden die Woche weiter hart arbeiten." Das goldene Tor auf dem nicht so beliebten Hartplatz erzielte Timo Kemperdiek. Der Rasen war leider zu spät an bestimmten Stellen mit Rollrasen repariert worden.

 
  Sportlicher Leiter Seniorenteams
Holger Kastner
1.Mannschaft - 2.Mannschaft -3.Mannschaft
hkastner[at]ovb.de
0172 2594080
    
 
  Geschäftsführung
Frank Ortmann,
Kornweg 1g, 44805 Bochum
0234-8102377
ortigo[at]t-online.de


Wir sind 04   -  Wir sind die Grün-Weiß-Roten
Stadion Hessenteich
 
Kontakt       Impressum      Gästebuch
Hotel Nordsee